Seite

Titel
 

    Useranmeldung

    Die SSB MaWi32 versteht sich als Ergänzung zum SSB Gesamtsystem für Betonfertigteilwerke die es erlaubt, aufbauend auf der WinKALK-Artikeldatenbank sowie der SSB WinTerm (elektronische Plantafel) als Planungs- und Rückmeldeinstrument eine werksnahe Verwaltung der Bestände im Magazin zu unterstützen. Die Funktionalität reicht hierbei über die

      • Erfassung der Inventurbestände,
      • Einbuchung der Warenzugänge,
      • Abbuchung der Entnahmen,
      • Abbuchung der Stücklisten aus der Produktion nach Fertigstellung,
      • Verwaltung der Bestellungen,
      • Erzeugen von Reservierungen aufgrund der Produktionsplanung,
      • bis hin zur Materialbedarfsrechnung sowie
      • zur Erstellung eines Bestellvorschlages.

    Hauptmaske

    Verzichtet wurde hingegen weitgehend auf die Funktionen des Einkauf- und Bestellwesens, da die SSB MaWi32 nicht den Anspruch erhebt, ein allgemeines Materialwirtschaftssystem nachzubilden. Vielmehr definiert sie sich als Bindeglied zwischen den Produktionsfunktionen und dem übergeordnetem kaufmännischen Kernsystem, wobei der Schwerpunkt eindeutig auf der Unterstützung der Magazinverwaltung liegt. Das SSB-Materialwirtschaftsprogramm MAWI32 verfügt über folgende Leistungsmerkmale:

      • Eigene Userverwaltung.
      • Mehrlagerfähigkeit (ein Werk => mehrere Lagerorte/Magazine => mehrere Stellplätze).
      • Datenübernahme von einem überlagerten SSB-PPS-System.
      • Einlesen von Scannerdatensätzen.
      • Manuelle Eingaben/Änderungen über einen Buchungseditor.
      • Auswertungen:
        • Buchungsdruckliste für einen Betrachtungszeitraum (alle Buchungen einer Bewegungsart über einen bestimmten Zeitraum)
        • Realbestände für einen Betrachtungszeitraum (Realbestände für zwei Betrachtungszeitpunkte mit realen Zubuchungen und Abbuchungen zwischen den Zeitpunkten)
        • Realentnahmen auf Kostenstellen für einen Betrachtungszeitraum.
      • Bestandsberechnungen über einen frei wählbaren Betrachtungszeitraum unter Berücksichtigung von Realmengen und Planmengen.

    Schaubild 

    Das MAWI32-Programm verarbeitet folgende Bewegungsarten:

      • Bestellvorschlag
      • Bestellung
      • Bestelleingang
      • Anlieferung von Lager
      • Auslieferung an Lager
      • Reservierung
      • Entnahme
      • Produktionseingang
      • Inventur
      • Versand

    Jede Bewegungsart wird nochmals nach der Erfassungsart (manuell, PPS, Scanner) differenziert!

    Relevante PPS-Bewegungsarten:

      • Entnahmen (Abrufen von Stücklisten aufgrund von Fertigstellungsmeldungen)
      • Reservierungen (Materialbedarf durch die geplante Produktion).

    Relevante Scanner-Bewegungsarten:

      • Inventur
      • Wareneingang
      • Warenausgabe

    Bei der manuellen Erfassung können die Artikeldaten direkt aus dem SSB-WinKALK-Artikelstamm zur Übernahme selektiert werden.

    Die Bestandsberechnung beinhaltet die Funktionen:

      • Einzelartikel-Bestandsliste mit Buchungshistorie und grafischen Auswertungen.
      • Materialverfügbarkeitskontrolle.
      • Bedarfsmeldungen über alle Lager mit Bestellvorschlag.

    Bestandsberechnung

    Der Betrachtungszeitraum ist mit einem Horizont von 21 Tagen vorgegeben, kann aber nach Bedarf angepasst werden.

Grafik

    Aufgrund der reichhaltigen Funktionalität unserer Produkte kann Ihnen diese Internetseite natürlich nur einen groben Leistungsüberblick vermitteln! Wenn Sie ausführlichere Informationen wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! 

 

EDV-Komplettsysteme zur Erfassung von Betriebs- und Maschinendaten sowie Personalzeiten und Zutrittskontrolle. Software für Kalkulation, Arbeitsvorbereitung, Terminplanung und Materialwirtschaft.